Industrieofen- und Apparatebau GmbH

Thermische Nachverbrennungsanlagen (TNV)

In der TNV-Anlage werden die beim Einsatz von ölvergüteten Stahlteilen im Anlassofen anfallenden Härteöl-Dämpfe angesaugt und bei 800°C bis 900°C nachverbrannt.

Die thermische Nachverbrennung ist das effizienteste Abgasreinigungsverfahren, um die Prozessluft optimal von Schadstoffen zu befreien. Bei der Redoxreaktion werden die zu emittierenden Stoffe nahezu vollständig in Wasser und Kohlendioxid umgewandelt und so Abgase mit  Reststoffkonzentrationen in den Kamin geleitet, welche die durch die TA Luft festgesetzten Grenzwerte unterschreiten.